Die Gründung der Arsal Nahrungsmittelindustrie basiert sich auf dem Jahre 1969. Mit dem Beginn der Ausbildung von Hüseyin Arsal im Fachbereich Nahrung und Fermentation an der Fakultät für Agrarwirtschaft der Universität Ankara begannen auch die Wurzeln der Arsal Nahrungsmittelindustrie zu wachsen. Mit seinen Visionen auf jeden Fall eines Tages einen Betrieb, der Lebensmittel produziert zu gründen hat Hüseyin Arsal im Jahre 1974 seine Ausbildung abgeschlossen. Während seiner Ausbildung hat Hüseyin Arsal die Möglichkeit in mehreren Essiggemüse- und Marmeladenfabriken Praktikum zu machen und zu arbeiten. Der im Jahre 1974 nach Zypern zurückgekehrte Arsal hat in mehreren Einheiten des Landwirtschaftsministeriums gearbeitet und war im Jahre 1978 als Beauftragter des Aufsichtsdienst der landwirtschaftlichen Agrarprodukte eingesetzt.

Im Jahre 1979 hat Hüseyin Arsal, der die Liebe zur Produktion in sich hatte, gemeinsam mit seiner Ehefrau Sıdıka sowohl um ihre Träume zu verwirklichen als auch der Wirtschaft des Hauses einen Beitrag zu gewährleisten, zu Hause mit der Herstellung von Bikla begonnen. Bikla war in vielen europäischen Ländern und in Zypern ein gern konsumiertes Produkt. Allerdings war es auch ein Produkt, dessen Produktion einen weiten Wissenstand benötigt und eine anstrengende, mühevolle Produktionszeit hat. Derart taktvoll, mit einem schwierigen Produkt mit der Herstellung zu beginnen wird in den folgenden Jahren des Arsal Nahrungsmittelindustrie in der Entwicklung  der Produktion und der Bandbreite des Produkts noch  eine wichtige Rolle spielen.

Im Jahre 1988 haben Hüseyin Arsal und seine Ehefrau Sıdıka ein Attellier gemietet und dort den Frauen ihrer Gemeinde die Möglichkeit einer Teilzeitarbeitsstelle geboten, dadurch die Bikla-Herstellung ausgeweitet, die Produktion gesteigert und in vielen Orten Zyperns mit dem Verbraucher zusammengebracht. Das türkisch-zypriotische Volk, das viele Jahre lang die Weltmarke Bikla, die aus dem Ausland kam verwendet hatte, begann letztendlich sein eigenes Produkt, die Arsal Bikla, zu konsumieren.  Seit diesen Zeiten wurde fast kein Import von Bikla nach Zypern verwirklicht. Auch das ist ein großer Erfolg von Arsal Nahrungsmittelindustrie.

Als das Jahr 1996 kam, hat das erhöhte Arbeitsvolumen wegen der gestiegenen Produktion den Bedarf an einer neuen Betriebsstätte hervorgerufen. Die neue Produktionsstätte hat nach verschiedenen Reparaturarbeiten mit der Produktion begonnen. Dort wurde zusätzlich zur Bikla mit der Produktion von traditionellem und regionalem eingelegtem Essiggemüse begonnen.  Mit jedem vergehenden Tag begann das türkisch-zypriotische Volk die Arsal-Produkte noch mehr zu bevorzugen und neben der Bikla wurde auch das Essiggemüse von unserem Volk mit Gefallen begrüßt.

Die Arsal Nahrungsmittelindustrie, die seine Produktion bis zum Jahr 2002 auf diesem Niveau fortsetzte, zog in ihre jetzige neue Betriebsstätte, die eine Grundfläche von 5 km2  mit 4000 m2 geschlossener Fläche besitzt, um, um seine Vielfalt zu steigern, die Produktqualität zu regeln und eine moderne Fabrik zu gründen.  Auch der Sohn von Hüseyin Arsal, Hakan Arsal, kümmert sich nun ebenfalls um viele Tätigkeiten und verfolgt die neuen Technologien. Er hat eine neue Produktionslinie gegründet und dabei die Produktionskapazität des Betriebs gesteigert. Dem Betrieb, der viele Projekte mit Erfolg abgeschlossen hat, wurde eine moderne Struktur gegeben.

Wegen der Bevorzugung der Arsal-Produkte war eine Produktionssteigerung nicht mehr vermeidbar. Die deshalb begründeten Ausweitungsbedarfe auf dieser neuen Produktionsfläche konnten mit besseren und schöneren Voraussetzungen gedeckt werden und nach 2002 wurde mit der Marmeladen- und traditionell in Syrup eingelegte Produkte-Herstellung begonnen.

Die laufend steigende Nachfrage des türkisch-zypriotischen Volks  nach Arsal-Produkten machte es für die Lebensmittel herstellende Arsal Nahrungsmittelindustrie notwendig, und wichtiger als je zuvor, eine starke Marke zu schaffen. Die bevorzugte Marke des Verbrauchers zu sein, die Nachhaltigkeit, die Profitabilität zu gewährleisten und sich den internationalen Märkten zu öffnen ist durch der Verwirklichung der Notwendigkeit eine Marke zu sein möglich. Die Arsal Nahrungsmittelindustrie hat sich vor, anhand der Fortsetzung der Verbraucherorientierten Arbeiten und durch keinerlei Abtretung von der Qualität, die sie unserem Volke geboten hat, ihren Konsumenten grenzenloses Vertrauen zu geben.

Die Arsal Lebensmittelindustrie ist die erste und einzige produzierende Marke in Zypern, die traditionelle und regionale Produkte herstellt und sich immer verbessert. Mit ihrem steigenden Produktvolumen bringt sie in Zypern und dem auswärtigen Markt den Verbraucher mit Neuerung, Gesundheit und Geschmack zusammen. Die wichtigsten Kriterien um eine erfolgreiche Marke zu sein sind, sowohl bei den ersten als auch bei den letzten betrieblichen Betätigung die Markenidentität mit gleicher Konsequenz zu tragen und mit dem Sortenaufbau der Produkte das zentrale Image der Marke wiederzuspiegeln.

Als eine Lebensmittelmarke hat die Arsal Nahrungsmittelindustrie während des vergangenen Zeitraums in Zypern in verschiedenen Bereichen  viele erstmaligen Dinge verwirklicht, z.B. die erste Essiggemüse-Produktion, die erste Marmeladen-Herstellung. Die für Zypern typische Produkte wurden auch zum ersten Mal im proffessionellen Verständnis den Hygienevorschriften entsprechend produziert und all diese hergestellten Produkte wurden mit internationalen Qualitätszertifikaten ausgezeichnet.

Adresse: 15 Ağustos Bulvarı Gazimağusa / Türkische Rebublik Nordzyperm
Tel: +90 (392) 366 3275     +90 (392) 366 0275
Fax: +90 (392) 366 0991
E-Mail:  info@arsalgida.com
Unternehmenswerte
Erstens unsere Verbraucher und Kunden
Mit allen unseren Abteilungen verstehen wir die Bedarfe unserer Konsumenten und inländischen sowie ausländischen Kunden schnell und richtig. Um deren sich verändernde und sich an ein besseres Leben richtende Anforderungen und Bedürfnisse, entsprechen zu können, haben wir einen mobilen, proaktiven und innovativen Ansatz.
Unsere Vision
Die Arsal Nahrungsmittelindustrie stellt ein Unternehmen dar, das ein Unternehmen sein möchte, das mit seinen Mitarbeitern und Lieferanten wachsen will, das sich mit seinem Verbraucher eng verbindet, das den Gesetzen und den ethischen und moralischen Grundsätzen entsprechend handelt, das der Umwelt und Natur für wichtig haltet, das seinen Mitarbeitern für wertvoll haltet, und das jederzeit mit seinen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sich selbst und seine Produkte weiterentwickelt.

Das Gewerbe hat als Hauptziel festgelegt, dem türkisch-zypriotischen Volk und den Kunden im Heimatland traditionelle und regionale Zyprische Produkte in hoher Qualität anzubieten sowie gemeinsam mit seinen Mitarbeitern seine Profitabilität, Rentabilität, Effizienz und Leistungsfähigkeit zu steigern.

+90 392 366 3275
+90 392 366 0275
Unser operationaler Perfektionismus
Die Grundlage für unser Verständnis des operationalen Perfektionismus bilden die wirkungsvolle Anwendung der Technologie in sämtlichen Bereichen, einfache Arbeitsabläufe, die Systematik von definierten Arbeitsausführungen und am Wissensinput orientierte Systeme zur schnellen Entscheidungsfindung. Behendigkeit ist eine unserer Grundbefähigungen.
Unser Personalwesen
In unserem Fackelschein des Wissens, der Einigkeit und des Erfolgs gebildete; erfahrene, mit hohem Zugehörigkeits- und Protektionsgefühl, gegenüber allen auf die Wissenschaft gestützten Entwicklungen offene, dem Informationsaustausch und Zusammengehörigkeitsgefühl wertschätzende, am teilnehmenden Führungsstil orientierte und auf den Erfolg gestützte Arbeiten verinnerlichte Mitarbeitern sind nach unserem Verständnis die wichtigsten Werte für unsere Personalabteilung.